Platzregeln

Allgemeiner Wettspielhinweis

Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatut) des Deutschen Golf Verbandes e. V. Das Wettspiel wird nach dem Standard- und Vorgabensystem und der Spiel- und Wettspielordnung des Deutschen Golf Verbandes e. V. ausgerichtet, die im Sekretariat eingesehen werden können.

Aus (Regel 27-1) 

Aus ist gekennzeichnet durch die das Golfplatzgelände begrenzenden Zäune und weißen Pfähle.

Boden in Ausbesserung (Regel 25)

Boden in Ausbesserung ist gekennzeichnet durch blaue Pfosten oder weiße Linien.

Eingebetteter Ball (Regel 25-2)

Ein im Gelände in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebetteter Ball darf aufgenommen, gereinigt und straflos so nahe wie möglich an der Stelle, wo er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden.

Hemmnisse (Regel 24)

a. bewegliche Hemmnisse

Steine im Bunker gelten als bewegliche Hemmnisse nach Regel 24-1 und dürfen straflos entfernt werden.

b. unbewegliche Hemmnisse

Sprengwasserauslässe, Schachtdeckel und alle auf dem Gelände befindlichen Wege (Waldwege & Schotterwege)

Wasserhindernisse (Regel 26)

Wasserhindernisse sind gekennzeichnet durch gelbe Pfähle, gelbe Bodenmarkierungen und/oder gelbe Linien, seitliche Wasserhindernisse durch rote Pfähle, rote Bodenmarkierungen und/oder rote Linien.

Nicht gekennzeichnete Wasserabzugsgräben sind als seitliche Wasserhindernisse zu spielen.

Die Regeln 18-2 (Ball durch Spieler, Partner, Caddie oder Ausrüstung in Ruhe bewegt), 18-3 (Ball durch Gegner, Caddie oder Ausrüstung im Lochspiel in Ruhe bewegt) und 20-1(Aufnehmen und Kennzeichnen) werden wie folgt abgeändert:

Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.

Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.

Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.

Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürlichen Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.

Entfernungsmessgeräte (Regel 14-3 Anmerkung)

Die Benutzung von Geräten, die ausschließlich die Entfernung messen oder abschätzen, ist erlaubt.

Zeitlich begrenzte Platzregeln 

Zusätzliche und zeitlich begrenzte Platzregeln sind gesonders ausgehängt.

Fahnenpositionen

blau – vorn         weiß – mittig         rot – hinten

Entfernungsmarkierungen

a. Pfosten am Spielbahnrand und Marklierungspunkte auf dem Fairway für 100 m (weiß), 150 m (rot) und 200 m (gelb) bis Grünanfang.
b. Weitere Entfernungsangaben bis Grünanfang auf den Sprinklern.