Clubbeschreibung

1906 gegründet, zählt der Golf- und Land-Club Köln e. V. zu den ältesten und renommiertesten Golfclubs in Deutschland.

Nach der Gründungsphase im Innenraum der Pferderennbahn war er bis zum 2. Weltkrieg im linksrheinischen Köln beheimatet. Erst als die Autobahnpolitik des 3. Reichs den bestehenden Meisterschaftsplatz auf 9 Löcher reduzierte und sich die Chance eines Neuanfangs in rechtsrheinischer Nähe bot, entstand in den 50-er Jahren der heutige Golfplatz, entworfen von Bernhard von Limburger, am jetzigen Ort in Refrath.

Seither sind im Golf- und Land-Club Köln mehrmals die German Open, die Internationalen Amateurmeisterschaften sowie der Hennessy-Ladies-Cup ausgetragen worden.
Wo Bernhard Langers Karriere mit dem Gewinn der Nationalen Offenen Meisterschaften 1975 begann, wo Nick Faldo und Severiano Ballesteros Platzrekord gespielt haben und sich Annika Sörenstam wohlgefühlt hat, können auch Amateure Golf in seiner feinsten Art genießen.
Der Platz ist anspruchsvoll und in hervorragendem Pflegezustand, die Angestellten freundlich und die Gastronomie ansprechend.

Die Mitglieder pflegen und genießen das Ambiente eines privaten Golfclubs auf mehr als 80 ha eigenem Land. Gelassenheit, Höflichkeit und wohl auch gegenseitiger Respekt erleichtern das Zusammenleben von 850 Mitgliedern und erlauben es bis heute, auf Startzeiten zu verzichten. Hier spielt man einfach schon ein bisschen länger Golf.

Durchfährt man das sich automatisch öffnende Eingangstor, bewegt man sich gleichsam in eine andere Welt. Obschon in verkehrsreicher Umgebung der Großstadt gelegen, bildet die Golfanlage eine ruhige, grüne Oase mitten im Wald.

Betritt man das Clubhaus und fällt der Blick auf die wunderschöne golfplatzkultivierte Wald- und Parklandschaft, dann verfliegen Alltagsstress und –druck und man freut sich auf eine entspannte Runde Golf mit Gleichgesinnten.