Preis von Refrath 2019

//Preis von Refrath 2019

Preis von Refrath 2019

Ein starkes Teilnehmerfeld, bestehend aus rund 60 Spielern, kämpfte am vergangenen Wochenende über 54 Löcher um den begehrten Wanderpokal und die Weltranglistenpunkte…

Das Wettspiel ist das einzige offene Turnier im Wettspielkalender des Golf- und Land-Club Köln e. V. und war ursprünglich als DGV-Ranglistenturnier ausgeschrieben. Der Preis wurde erstmalig 1953 gestiftet von Werner Goetz (Nationalspieler) und nach seinem dritten Sieg von Christian Strenger 1971 zum Wanderpreis erklärt und neu gestiftet.

Gespielt wurden 36 Löcher am Samstag und 18 Löcher am Sonntag, wobei die 2.Runde am Samstag aufgrund eines Gewitters erst am Sonntag beendet werden konnte, bevor die 3. Runde in ein spannendes Turnierfinale mündete. Nach 54 gespielten Löchern lagen Luis Obiols, vom Hubbelrather GC, und Frederik Strünker mit jeweils 6 Schlägen unter Par auf dem geteilten 1. Platz.

In einem spannenden Stechen auf Bahn 18, überzeugte Luis Obiols mit einem starken Birdie. Er erreichte nach einem sehr guten Abschlag den linken Grünbunker mit seinem 2.Schlag und konnte seinen Bunkerschlag im Anschluss 50cm neben der Fahne platzieren. Der Annäherungsschlag von Frederik Strünker aus ca. 80m verfehlte das Ziel um 3m. 2 weitere Putts waren nötig, um das Loch mit einem Par zu beenden. Der kurze Putt von Luis Obiols zum Birdie war dann nur noch Formsache. Damit gewann Luis Obiols zum ersten Mal den Preis von Refrath und sicherte sich gleichzeitig die begehrten Weltranglistenpunkte.

Bei den Damen erzielte Filippa Farah Rayermann, vom Marienburger GC, mit einem Gesamtscore von 251 Schlägen das beste Ergebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2019-09-11T17:07:45+00:00