Kleine Etikette- und Regelkunde

an dieser Stelle werden in Zukunft in unregelmäßigen Abständen...

Kommentare und Erläuterungen zu immer wiederkehrenden elementaren Regelverstößen und zur Etikette veröffentlicht.

 

I/August 2017

Etikette:

Die Etikette beschäftigt sich im Wesentlichen mit dem fairen Umgang der Golfspieler untereinander (Spirit of the game). Dazu gehört auch, dass man andere Bewerber, nicht nur seine direkten Mitspieler darauf aufmerksam macht, wenn man sieht, dass diese dabei sind, einen Regelverstoß zu begehen. Hierbei handelt es sich nicht um eine Belehrung.

 

a)Regel 6 Der Spieler

Der Spieler ist für sein Spiel, Einhaltung der Regeln, richtige Vorgabe auf der Scorekarte, Einholung der Unterschrift des Zählers auf der Scorekarte, richtige Schlagzahl pro Loch auf der Scorekarte (6-6b und 6-6c) etc. verantwortlich.

Ein Verstoß gegen 6-6b und 6-6c zieht die Disqualifikation des Spielers nach sich.

 

b) Ball zum Identifizieren aufnehmen(Regel 12-2)

Vermutet ein Spieler, dass ein Ball in Ruhe seiner ist, kann ihn aber nicht identifizieren, darf der Spieler den Ball straflos zum Identifizieren aufnehmen.

Vor dem Aufnehmen des Balls muss der Spieler die Absicht dazu im Lochspiel seinem Gegner bzw. seinem Zähler oder Mitbewerber im Zählspiel ankündigen und die Lage des Balls kennzeichnen. Etc.

Ein Verstoß gegen die in 12-2 beschriebene Vorgehensweise bedeutet einen Strafschlag. Wird der Ball nach der beschriebenen Vorgehensweise nicht an die Stelle seiner urspünglichen Lage zurückgelegt und der Spieler spielt den Ball von diesem „falschen“ Ort, erhält er die Grundstrafe nach Regel 12-2, d.h. 2 Strafschläge.

 

c) Die Spielleitung (Regel 33)

33-7 Strafe der Disqualifikation; Ermessen der Spielleitung

Eine Strafe der Disqualifikation darf in besonders gelagerten Einzelfällen aufgehoben, abgeändert oder verhängt werden, wenn es die Spielleitung für gerechtfertigt hält.

Ist die Spielleitung der Meinung, dass ein Spieler einen schwerwiegenden Etiketteverstoß begangen hat, so darf sie die Strafe der Disqualifikation nach dieser Regel verhängen.

Decision 33-7-9

Ein Bewerber ist sich bewusst, dass ein Spieler einen Regelverstoß begangen hat, informiert aber den Spieler oder die Spielleitung nicht rechtzeitig.

 

Rechtzeitig ist unterschiedlich je nach Sachverhalt. Beim Zählspiel ist das vor dem nächsten Abschlag, wenn der Spieler auf dem vorherigen Loch einen falschen Ball gespielt hat. Rechtzeitig bedeutet aber in jedem Fall vor Abgabe der Scorekarte.

 

< zurück