Kleine Etikette- und Regelkunde

II/Oktober 2017

 

Regel 27: Ball verloren oder im Aus; Provisorischer Ball

 

Decision 27/10 

„Spieler kann seinen Ball nicht von anderem Ball unterscheiden“

In diesem Fall ist der Ball verloren, d.h. Strafschlag und Distanzverlust im Zählspiel, Lochverlust im Lochspiel.

Diese Entscheidung unterstreicht die Empfehlung an jeden Spieler, eine Kennzeichnung am Ball anzubringen ( siehe Regeln 6-5 und 12-2). Ein Clublogo o.ä. ist nicht ausreichend und eindeutig, weil auch andere Spieler diese Bälle spielen können.

 

Regel 27-2 Provisorischer Ball

a)   Verfahren

„Der Spieler muss:

 

(I)            seinen Gegner im Lochspiel bzw. seinen Zähler oder einen Mitbewerber im Zählspiel unterrichten, dass er beabsichtigt, einen provisorischen Ball zu spielen und

(II)          muss den provisorischen Ball spielen bevor er oder sein Partner nach vorn gehen, um den ursprünglichen Ball zu suchen.“

Die Erklärung einen provisorischen Ball zu spielen muss eindeutig sein, d.h. in verbaler Form die Tatsache beinhalten, dass der Spieler beabsichtigt einen provisorischen Ball zu spielen.

Andere Äußerungen wie z.B. „ich lade nach“ o.ä. sind nicht qualifiziert und machen den dann geschlagenen Ball automatisch zum Ball im Spiel.

 

b)   Decision 27-2a/1.5

Erläuterung von „nach vorne gehen, um den ursprünglichen Ball zu suchen“

Ein Spieler ist „nach vorne gegangen, um zu suchen“, wenn er mehr als eine kurze Strecke in Richtung der Stelle zurückgelegt hat, an der sich sein ursprünglicher Ball mutmaßlich befindet.

Als Richtlinie für mehr als eine kurze Strecke gelten 45 Meter (50 yards).

 

Etikette

 

1.    Schonung des Platzes

Einige Beispiele:

·         Bunker einebnen

·         Ausbessern von Divots, Balleinschlaglöchern und Schäden durch Schuhe

Dazu Regelbuch Seiten 41 und 42 und die Spiel- und Wettspielordnung des Golf- und Land-Club Köln e.V. (abgekürzt SWO) auf Seiten 30 und 33.

 

In letzter Zeit ist leider zunehmend festzustellen, dass besonders die Einschlaglöcher auf den Grüns häufig nicht beseitigt werden und die Trolleys auf Flächen bewegt werden, die dafür ausdrücklich nicht zugelassen sind.

 

2.    Strafen für Missachtung der Etikette Bestimmungen

Dazu S.42 Regelbuch und S.33 §5 SWO

 

Im Fall eines schwerwiegenden Verstoßes gegen die Etikette kann die Spielleitung einen Spieler nach Regel 33-7 disqualifizieren.

 

Anmerkung:

Die Spiel- und Wettspielordnung ist zusammen mit der Satzung und der Mitglieder- und Clubordnung in einer kleinen Broschüre kostenlos im Sekretariat erhältlich.

 

< zurück